Neues im März

Mittersteig Artist Residency
  • Förderung ‘Geschäftsbelebung jetzt!’ gilt jetzt auch auch für Vereine und kurze Zwischennutzungen
  • ‘Creatives for Vienna’ geht in die nächste Runde
  • Presse: Kreative Konzepte gegen Leerstand
  • Projekte: Artist Residency am Mittersteig
  • Calls: Die HausWirtschaft vergibt Arbeits- und Gewerbeflächen

4 Millionen Euro für Geschäftsbelebung

Diese Änderungen in der Wiener Förderlandschaft sind ein Grund zu feiern: Der Fördertopf ‚Geschäftsbelebung’ von der Wirtschaftsagentur Wien wurde vereinfacht, verbessert und aufgestockt. Insgesamt rund 4 Millionen Euro Wien in die Belebung von Leerstand in der Erdgeschoßzone. Das tolle an daran: Es können jetzt auch Vereine und Zwischennutzungsprojekte eine Förderung für Investitionen bei Leerstandsaktivierung beantragen. Das ist ein großer Fortschritt.

Viele der Raumsuchenden, die sich mit einer tollen Idee an uns wenden hatten bisher keinen Anspruch auf die Förderung. Wir freuen uns, dass auch sie jetzt die Kosten für die Sanierung von leerstehenden Erdgeschoßlokalen zur Hälfte erstattet bekommen, der Zugang erleichtert und der Topf aufgestockt wurde. Das kann tollen Projektideen und der Bausubstanz vieler Gebäude helfen. Insbesondere die Kosten für den Einbau von Heizungen oder von elektronischer Infrastruktur waren in der Vergangenheit oft Hindernisse bei der Realisierung von Projekten zur Leerstandsaktivierung. Die Förderung jetzt setzt genau hier an.

Wer ein Geschäftslokal sanieren, revitalisieren oder ein leerstehendes Geschäft wiedereröffnen will, kann mit bis zu 25.000 Euro Förderung rechnen. Mehr dazu hier in unserem Newsbeitrag.

Oder direkt auf der Seite der Wirtschaftsagentur Wien.

Neuauflage ‘Creatives for Vienna’

Der Wettbewerb ‚Creatives for Vienna’ geht in die zweite Runde. Schon im Sommer 2020 half die Ausschreibung rund 240 tollen Projekten mit einer Finanzspritze. Damals ging es um Ideen, wie man die Erfahrungen aus dem ersten Corona-Lockdown auch nachhaltig nach der Krise nutzen kann. Jetzt geht es um kreative Projekte für die Stadt. Im Fokus steht die urbane, vernetzte Gemeinschaft der Zukunft: „Future Communities“. Wie und wo kann Vernetzung und kollektive kreative Wirksamkeit in Zukunft stattfinden?

Wer kann einreichen? Alle aus den Bereichen Design & Mode, Medien & Verlagswesen, Animation, Filmwirtschaft & Musik, Architektur & Stadtplanung, Multimedia, Games & App-Entwicklung und Kunstmarkt.

Projekte oder Projektideen werden mit jeweils 7.000 Euro bei ihrer Umsetzung gefördert. Auch die Weiterentwicklung und Realisierung von Projekten von letztem Jahr sind möglich. Es gibt drei Einreich-Runden. Die Fristen enden jeweils am 6. April, 11. Mai und 8. Juni 2021.

Alle Informationen zu dem Wettbewerb auf der Seite der Wirtschaftsagentur Wien.

Presse: Kreative Konzepte gegen Leerstand

Dinge, die uns außerdem freuen: Die Zeitung der Wirtschaftskammer Wien hat sich in ihrer letzten Ausgabe mit Leerstand und Geschäftslokalen beschäftigt. Auch wir dürfen bei dem Thema natürlich nicht fehlen. Danke für den netten Beitrag!

Die Kreativen Räume Wien sind Ansprechpartner für AkteurInnen aus Kunst, Kultur, Kreativwirtschaft, Soziales, Stadtteilarbeit und Zivilgesellschaft, die nach Räumlichkeiten suchen, sowie für ImmobilieneigentümerInnen, die leerstehende Liegenschaften einer Nutzung zuführen möchten.

Projekt: Artist Residency am Mittersteig

Der Shutdown des öffentlichen Lebens trifft Kunst- und Kulturschaffende besonders hart. Sie leben von Projekten, Austausch, Aktivität – und dem Publikum. Die Pandemie erschwert auch den internationalen Austausch: Seit einem Jahr werden viele internationale Programme abgesagt oder verschoben. Die eingeschränkte Reisefreiheit und andere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sorgen außerdem für fehlende Planungssicherheit.

Umso schöner, dass ein Programm in Wien jetzt trotzdem stattfinden kann: Die Vereinigung bildender KünstlerInnen der Wiener Secession und das Hotel Beethoven haben im Herbst gemeinsam eine Artist Residency ausgeschrieben. Über 200 internationale KünstlerInnen haben sich beworben. Nach einer pandemie-bedingten Verzögerung ist es nun soweit: Seit Mitte Februar sind der Franzose Pierre-Olivier Arnaud und die Schwedin Laleh Kaezmi Veisari in Wien. Für sechs Wochen leben und arbeiten die beiden in der Stadt.

Die OrganisatorInnen der Artist Residency wandten sich bei Ihrer Suche nach Atelierräumlichkeiten für das Projekt an die Kreativen Räume Wien. Wir konnten erfolgreich mit dem Immobilieneigentümer JP Immobilien vernetzen. In dessen zweistöckigen Gebäude am Mittersteig im 5. Bezirk beziehen die beiden KünstlerInnen für die sechs Wochen bereits ihre Atelier-Räume. Das Gründerzeit-Gebäude im Eigentum von JP Immobilien wird nicht nur von den beiden KünstlerInnen kreativ zwischengenutzt. Bereits seit Jänner hat das Theaterkollektiv Nesterval hier temporär Büros und Proberäume eingerichtet. Die KünstlerInnen der Artist Residency sind bis Ende März in Wien.

Das Programm soll ab jetzt jährlich international und genreübergreifend ausgeschrieben werden!

Mehr zu Projekten von oder mit KooperationspartnerInnen der Kreativen Räume Wien auf unserer Webseite.

Call: HausWirtschaft im Nordbahnviertel

Das Projekt HausWirtschaft im Nordbahnviertel sucht Selbstständige und kleine Unternehmen für ihre freien Gewerbe- und Arbeitsflächen. Es ist ein Gemeinschaftsprojekt, mitmachen, denken und gestalten ist in diesem Fall nicht nur gern gesehen, sondern auch ein Teil des Konzepts. Die neu gedachte Genossenschaft Hauswirtschaft entwickelt gemeinsam mit den MitgliederInnen ein Haus, das sich der Nutzungungsmischung verschrieben hat. Das besondere: Rund 200 Menschen sollen schlussendlich dort wohnen UND arbeiten. Am Anfang stand der Wunsch nach kleinteiligen, leistbaren Arbeitsflächen. Jetzt werden neue Mitglieder gesucht, die aktiv an der Gestaltung des Projekts mitwirken möchten. Ab 2023 soll es mit dem Siedeln losgehen.

Im aktuellen Call stehen vier Pakete im Fokus:
• Büroräume für Teams bis zu 9 Personen
• Studios für künstlerische Berufe & Kreative
• Praxis für Coaching, Bewegung, Wohlbefinden
• Werkstatt & Ateliers für Handwerk

Bewerbungen sind bis 31. März möglich!
Alle Informationen zum Projekt und dem Call unter www.hauswirtschaft.at.

Tragt all diese guten Nachrichten doch gemeinsam mit uns in die Welt der RaumpionierInnen und MacherInnen hinaus. Wir stoßen mit euch virtuell an!

Bleibt gesund.