Neues im Febuar

Newsletter

24.2.2022

Der Frühling naht! Nicht nur die ersten Blumen sprießen, auch zahlreiche Projekte und Initiativen erwachen aus dem pandemisch bedingten Winterschlaf. Für alle, die selbst niederschwellige und leistbare Räumlichkeiten für Ausstellungen suchen, haben wir eine Übersicht mit über 50 Orten zum Andocken zusammengestellt. Die Liste wird ständig erweitert, wir freuen uns über euer Feedback. Wird es wärmer, beginnt auch die Zeit der Outdoor-Spielwiesen in der Stadt. Wir dürfen ein neues Projekt auf einer Freifläche im 15. Bezirk anzukündigen.

Vorschau: Stadtoase Wild im West startet im April

Wild im West, das war die Gastronomie des Zwischennutzungsprojekts West im ehemaligen Sophienspital. Dabei wurden nicht nur eine Bar und Foodtrucks im sogenannten Sophienpark betrieben, sondern auch zahlreiche Projekte und Veranstaltungen ermöglicht. Im September 2021 endete das Zwischennutzungsprojekt und auch die Gastronomie samt dem beliebten Flohmarkt und dem neuen Wiener Kunstmarkt mussten ausziehen.

Zum Glück konnte aber ein neuer Standort für das Projekt gefunden werden! Jetzt ist es fix: Wild im West siedelt im April in die Mariahilfer Straße 166 und bespielt dort eine Baulücke im Eigentum von Avoris Immobilien. Wir freuen uns sehr, dass wir die Eigentümer:innen erfolgreich beraten und mit Wild im West vernetzen konnten. Der Vertrag ist unterzeichnet und wir sind voller Vorfreude auf das neue Projekt im 15. Bezirk. Bald mehr dazu.

Übersicht: Mehr als 50 Ausstellungsräume

Wer sucht eine Fläche für eine Ausstellung, einen Workshop oder Film-Screening? Wir haben niederschwellige Ausstellungsräume zum Andocken gesammelt, eine Übersicht zusammengestellt und auf einer praktischen Karte verortet. Super, dass die Liste immer länger wird.

Wir freuen uns natürlich auch über eure Hinweise! Schreibt uns, wenn euch eine Location in der Liste fehlt oder eine Information falsch oder veraltet ist. Schließlich entstehen in unserer Stadt ständig neue spannende Räume und Projekte.

Hier geht es zur Übersicht der Ausstellungsräumlichkeiten.

Rückblick: Never at Home Kulturfestival

Anfang Februar diskutierte Uli Fries gemeinsam mit Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler und Albertina Modern-Direktorin Angela Stief und Vera Grillmaier vom Projekt Never At Home über …. Leerstandsaktivierung und Zwischennutzung und die heimische Kunstszene. Stattgefunden hat die spannende und gut besuchte Podiumsdiskussion im Rahmen des Never at Home Kulturfestivals.

Angela Stief, Moderator Klaus Urban, Veronika Kaup-Hasler, Uli Fries und  Vera Grillmaier. Foto (c): Xenia Snapiro

Angela Stief, Moderator Klaus Urban, Veronika Kaup-Hasler, Uli Fries und Vera Grillmaier. Foto (c): Xenia Snapiro

Interessierte konnten an dem Wochenende das Zwischennutzungsprojekt in dem Schulgebäude im ersten Bezirk kennenlernen. Never At Home wird vom Verein zur Förderung von kreativer Raumbespielung geleitet. Auf ca. 2.000 m2 gibt es seit September 2021 in bester Lage Studios, Workshops und Platz für Ausstellungen oder andere Events. Rund 40 Künstler:innen arbeiten aktuell im Gebäude. Die Zeitung Zack Zack berichtete über das Festival.

Mehr zum Zwischennutzungsprojekt unter www.never-at-home.at.

Liesing: F23 geht in eine neue Runde 

In den letzten Jahren haben wir das F23 als spannenden Kreativraum mit breitem Kulturprogramm in der ehem. Sargfabrik im 23. Bezirk schätzen gelernt. Auch während die große Fabrik in der Breitenfurter Straße saniert und umgebaut wird, bleibt die Kulturinitiative aktiv. Das Team bespielt aktuell einen leerstehenden Stock im Postamt am Liesinger Platz und einen ehemaligen Friseursalon gleich neben der Fabrik.

Der Kurier berichtete ausführlich über das F23, die neuen Orte und was sonst noch so geplant ist. Mehr dazu auch in unserem News-Beitrag.

Das Postamt F23 am Liesinger Platz von außen

Das Postamt F23 am Liesinger Platz. Foto: IG F23

Noch ein Hinweis: Das F23 ruft alle Künstler*innen und die, die es noch werden wollen, auf, ein Kunstwerk mit, aus oder auf Post-its bis Ende Februar einzusenden oder im Salon F23 vorbeizubringen. Die Kunstwerke werden im Rahmen einer Ausstellung präsentiert und mittels Publikumsvoting bewertet. Das Kunstwerk mit den meisten Stimmen bekommt professionelle Unterstützung bei der Umsetzung eines Kulturprojekts im Postamt F23. Die Vernissage ist für Donnerstag, 10. März, um 18.30 Uhr geplant.

Forschung: Raumteiler und Kreislaufwirtschaft

Das spannende Projekt „CircularHub“ entwickelte anhand von Praxisbeispielen aus Wien einen Leitfaden, wie Unterstützungsleistungen und -angebote für Gründer*innen gestaltet werden können, damit ihre Unternehmen und Start-Ups kreislauforientiert und damit ressourcenschonend agieren können.

Die Themen Teilen von Räumen, Infrastruktur und Werkzeug steht bei den Circular Hubs besonders im Fokus. Wir freuen uns, dass wir bei der Erstellung unterstützen konnten.

Genießt die Sonnenstrahlen, es ist bald Frühling!