Neues im Februar

Heute im Newsletter: Eine aktualisierte Checkliste für Raumsuchende, neue Verbündete im Kampf für kreative Zwischennutzung und ein Projekt, das wir heute gerne vorstellen wollen. Außerdem gibt es auch spannende News in eigener Sache.

Am Kempelenpark

Am Kempelenpark ist eines der größten Zwischennutzungsareale in der Stadt. Zwischen Sonnwendviertel, Ankerbrotfabrik und Böhmischen Prater liegt der ehemalige Siemens-Gewerbecampus. Der private Eigentümer hat das Gelände mitten in Favoriten bereits 2016 für die Öffentlichkeit geöffnet und in das mehrteilige Bürogebäude aus den 1980er Jahren zogen zwischenzeitlich Kulturschaffende und einige Start-Ups ein.

Wir waren vor Ort und haben uns angesehen, was sich dort in den letzten Jahren so getan hat. Und die Eigentümer gefragt, was sie aus dem Prozess gelernt haben. 2024 ist dort der Bau eines neuen Stadtquartiers geplant. Bis dahin gibt es noch eine kreative Zwischennutzung – soweit es zumindest die Pandemie zulässt.

Checkliste Raumsuche

Die Suche nach einem passenden Raum ist je nach Bedürfnis und Vorstellungen sehr unterschiedlich. Jede Anfrage ist individuell. Deshalb gibt es auch kein Geheimrezept, das bei allen Raumsuchen funktioniert.

Und doch stehen zu Beginn immer folgende Fragen: Welche Erwartungen habe ich an einen Raum? Brauche ich überhaupt einen eigenen Raum oder kann ich mich bei einem bestehenden Projekt andocken? Wie gehe ich vor, wenn ich einen Leerstand entdeckt habe, in dem ich gerne etwas machen würde?

Genau für diese Fragen gibt es unsere Checkliste zur Raumsuche, die wir kürzlich auf den aktuellsten Stand gebracht haben. Du kannst die Seiten gerne für dich selbst ausdrucken, sie an Interessierte verteilen oder sie an Raumsuchende weiterleiten.

Außerdem beraten wir gerne auch persönlich bei der Raumsuche.

Tipps und Tricks zur Raumsuche

 

Connected Spaces sucht Konzepte

Wir haben neue Verbündete beim Thema Leerstandsaktivierung: Drei Studierende der Wiener Wirtschaftsuniversität haben sich dem Thema Leerstand verschrieben und die Initiative Connected Spaces gegründet.

Ihr Ziel: Die MacherInnen der Plattform wollen möglichst viele kreative Konzepte und Ideen für Leerstandsaktivierung sammeln. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Idee für einen Flohmarkt, ein Lader oder ein Atelier handelt. Sie wollen zeigen, dass der Bedarf da ist und EigentümerInnen von leerstehenden Flächen dazu einladen, ihre Flächen für temporäre Nutzungen zu öffnen. Das spart Kosten und hilft allen Beteiligten. Damit das funktioniert, brauchen sie aber noch so viele Nutzungsideen wie möglich. Hier gibt es alle Infos zum Projekt.

Wir freuen uns, dass sich engagierte Menschen für kreative Nutzungen einsetzen. Und es beweist mal wieder: Es gibt auch in den aktuelle schwierigen Zeiten viele frische Ideen.

Zur Erinnerung: Bei uns können sich alle melden, die Ideen zu Leerstand oder Zwischennutzung haben. Wir coachen und beraten im Auftrag der Stadt Wien kostenfrei.

In eigener Sache

Wir haben Zuwachs bekommen. Katharina Egg unterstützt seit Jänner das Team der Kreativen Räume. Damit gibt es neben den ExpertInnen aus Raumplanung, Kunst&Kultur, Architektur und Recht auch eine Expertin für Öffentlichkeitsarbeit in unserem Büro.

Gemeinsam mit ihr sind auch gleich um zwei weitere Social Media Kanäle gewachsen. Du findest uns jetzt auch auf Instagram und LinkedIn. Hier geben wir laufend Updates zu Kreativer Zwischennutzung und Leerstandsaktivierung.

Wo man in Wien “Fensterln” kann

Trotz Pandemie lassen sich auch in diesen Tagen spannende Orte in der Stadt entdecken. So gibt es in der Nähe vom Augarten im 20. Bezirk sehenswerte DIY-Galerien, die von Studierenden der Akademie der bildenden Künste und Angewandte bespielt werden. Sie nutzen seit Oktober leerstehende Erdgeschoße als pandemie-sichere Ausstellungsorte. Ab 28. Februar gibt es jeden Donnerstag neue Arbeiten.

Wo: Jägerstraße 56 und 62-64 (die Räume sind täglich bis 20 Uhr beleuchtet)

Ob der Begriff “Fensterln” dadurch die Chance auf das Wort des Jahres bekommt?

Aufgepasst: Raumsuchende in Floridsdorf

Ein Veranstaltungstipp für Spontane: Diesen Donnerstag und Freitag gibt es ein spannendes Webinar der Gebietsbetreuung Nord. Thema: Tipps&Tricks für Kreative bei der Raumsuche in Floridsdorf.

Worum geht’s: Impulsvorträge zu Raumangeboten und Infos zu möglicher Nutzungsdauer, Kosten und Plattformen bei der Raumsuche. Das Webinar ist kostenlos.

Bist du auch schon gespannt, was der Frühling bringt?
Bleib gesund & bis bald von den Kreativen Räumen Wien!